Über die Renovierung

Vor, während und nach der Renovierung

Hier können Sie bald in einer Bildergalerie die Renovierungsarbeiten vom Ursprungszustand, über das Entkernen, Abgraben, Dachstuhl-Erneuern, Wände-Aufstellen, Leitungen-Legen, bis hin zum Innenausbau und der Fertigstellung der Wohnungen und der Außenanlagen mitverfolgen.

Der doch leicht desolate Zustand zum Zeitpunkt des Kaufs

Da braucht es schon die Phantasie eines sehr kreativen Bauherrns, das hier schlummernde Potential zu entdecken..

Dann fahren die Bagger auf

Zuerst die kleinen…

 

…gefolgt von den großen des Baumeisters, die den alten Dachstuhl wegreissen.

 

Übrig bleiben Freiluft-Räume, Stiegen in den Himmel und Vorhänge, die im Wind wehen.

 

Die neue Zwischendecke

Nachdem dem Abgraben der Erdgeschoßräume folgt Stück für Stück der Wiederaufbau des entkernten Gebäudes: Herstellen der Abdichtung, des Estrichs, Pölzen, Einziehen der Zwischendecke.

„Stein auf Stein – das Häuschen wird bald fertig sein“

Nun, ganz so schnell geht es zwar nicht, aber die Außenmauern des Dachgeschosses wachsen doch schnell in die Höhe und bilden einen einzigen Raum, groß wie ein Tanzpalast (weil ja noch alle Zwischenwände fehlen)

 

Dann kommen die Zimmersleut‘, es riecht nach Holz und Sägespänen, es wird geschnitten und gehämmert und bald schon können wir die Geometrie von Dachstuhl-Verschneidungen bewundern!

 

So richtig dicht ist ein Dach aber erst dann…

…wenn Folie, Lattung und Ziegel draufkommen!

Auch Fassadendämmung, Fenster und Türen haben so ihre Vorteile…

…vor allem im Winter, wenn es kalt ist!

Nicht nur bei Asterix gibt es einen großen Graben!

In dem unsrigen sollen einmal alle Kanäle, Wasser- und Stromleitungen verschwinden.

 

Der Weg ist das Ziel

Sobald der Graben zugeschüttet ist und alle schweren und schmutzigen Bauarbeiten erledigt sind, können wir endlich die Gestaltung des Innenhofs angehen: Drainage, Anlage der Beete und zuletzt Pflasterung des Wegs, der sich vom Hauseingang bis zum Brunnenplatzl und der Gemeinschaftsterrasse leicht geschwungen dahinzieht.

Spät im Herbst wird die Gründüngung angepflanzt, die den Boden zunächst einmal auflockern soll, bis im Frühling die endgültige Beetbepflanzung möglich ist.

Und so idyllisch sieht es mittlerweile jetzt schon aus!

 

Bekanntlich zählen nicht nur die äußeren Werte,…

…deshalb ist der Innenausbau umso wichtiger!

 

Die Bilder hierzu folgen in Kürze

Die „Bauherren“ stolz auf ihrem gerade neu entstandenen 1. Stock